Winter-Reisetrends 2015

Marktführer FeWo-direkt präsentiert die beliebtesten Reiseziele von Januar bis März

 

Frankfurt am Main, 09.12.2014. Schnee oder Sonne – wo zieht es die Deutschen diesen Winter hin? Bei den Skifahrern stehen die Alpenländer ganz oben auf der Wunschliste, aber auch Sonnenziele in Spanien und Übersee verzeichnen von Januar bis März eine solide Nachfrage. Welche Destinationen in der kalten Jahreszeit bei Ferienhausurlaubern besonders im Trend liegen, zeigt eine aktuelle Analyse der Winter-Hotspots 2015 von Deutschlands führendem Online-Ferienhausportal FeWo-direkt.

 

Skifahren im Zillertal, Südtirol und Kitzbühel am beliebtesten

Die Lust der Deutschen auf Urlaub ist auch im Winter ungebrochen. Von Anfang Januar bis Ende März finden laut aktueller Ferienhaus-Urlaubsanalyse von FeWo-direkt knapp 20 Prozent aller Urlaubsreisen statt. Die mit Abstand beliebteste Region bei Skifahrern ist das Zillertal in Österreich (11,1 Prozent aller Anfragen), gefolgt von Bozen/Südtirol (3,3 Prozent) und Kitzbühel (3,1 Prozent). Mit über 60 Prozent Nachfragewachstum im Vergleich zum Vorjahr zählen das französische Alpendepartement Savoie und Bozen/Südtirol zu den Gewinnern des Winters. Auch das Ötztal, Haute-Savoie und Montafon konnten über 30 Prozent an Nachfrage zulegen. „Für Familien und Gruppen sind Ferienhäuser und Ferienwohnungen die ideale Unterkunft für den Skiurlaub. Sie bieten nicht nur ideale Voraussetzungen für gemütliches Beisammensein, sondern sind in der Regel auch deutlich günstiger als die meist teuren Skihotels“, erklärt FeWo-direkt-Chef Tobias Wann den anhaltenden Boom. „Übernachtung, Essengehen, Skipass – das geht ins Geld. Wer ein Chalet mietet, hat nicht nur ein individuelles Zuhause für die Ferien, sondern am Ende des Tages auch mehr im Portemonnaie übrig.“

 

Kanaren und Fernziele für Sonnenanbeter – Mallorca zur Mandelblüte

Wer im Winter kein Ski fährt, den zieht es zwischen Januar und März in die Sonne. Die ganzjährig milden Temperaturen auf den Kanaren und Wassertemperaturen um die 20 Grad locken knapp fünf Prozent der Ferienhausurlauber nach Teneriffa. Ebenso beliebt sind Fuerteventura (1,6 Prozent) und Gran Canaria (1,8 Prozent). Das größte Nachfragewachstum unter den kanarischen Inseln verzeichnet aktuell Fuerteventura mit 9,5 Prozent mehr Anfragen als im Vorjahr. Aber auch die Lieblingsinsel der Deutschen, Mallorca, begeistert in der kalten Jahreszeit. Hier ist es vor allem die Mandelblüte, die von Ende Januar bis Anfang März Touristen anzieht. 1,3 Prozent Nachfrage sind derzeit schon vorhanden, ein Plus von rund fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das einzige Fernziel unter den Top 25 Winterreisezielen bei Ferienhausurlaubern ist Florida. Der Sunshine State – hier vor allem die Zentrale Golfküste mit Fort Myers – vereint nicht nur rund 3,2 Prozent der Nachfrage im ersten Quartal 2015. Als am stärksten wachsende Urlaubsregion (+16,3 Prozent) unter den Sonnenzielen ist er auch das neue Trend-Reiseziel im Winter.  

 

Neuer Trend: Im Winter an die Nord- und Ostsee

Die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen, Nord- und Ostsee, spielen mit je einem Prozent Nachfrage bei Winterurlaubern nur eine untergeordnete Rolle. Mit 59 (Nordsee-Inseln) bzw. 14 Prozent (Ostsee-Festland) Nachfragewachstum sind sie allerdings echte Geheimtipps im Winter 2015. „Wenn das Meer tobt und einem der Wind nur so um die Ohren pfeift, kann man den Norden Deutschlands einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen“, beschreibt Tobias Wann den rauen Charme. „Ausgedehnte Winterspaziergänge an einsamen Stränden, die friesische Teekultur und die zahlreichen maritimen Wellness-Oasen in den Küstenorten lassen es einem wieder warm ums Herz werden. Ein besonderes Veranstaltungs-Highlight für Nordseefans ist das berühmte „Biikebrennen“. Am 21. Februar wird in Nordfriesland, überwiegend auf den Inseln und Halligen, mit einem großen Feuer der Winter verabschiedet."     

 

Download von Pressefotos:

 

 

 

Wintersport-Ziele
 

Angaben in Prozent

Anteil an allen Buchungsanfragen Januar-März 2015

Wachstum in Prozent
2014/2015

Zillertal

11,1

24,9

Bozen/Südtirol

3,3

61,3

Kitzbüheler Alpen

3,1

-10,9

Allgäu/Bayerisch Schwaben/Bodensee

2,5

3,4

Montafon

2,1

33,2

Pinzgauer Saalachtal

1,6

2,8

Zillertal Arena (Ost)

1,6

3,0

Stubaital

1,6

30,2

Ötztal

1,5

39,8

Zell am See - Kaprun

1,3

3,9

Savoie

1,3

66,1

Haute-Savoie

1,3

37,8

Bregenzerwald

1,2

22,2

     

Sonnen-Ziele
 

Angaben in Prozent

Anteil an allen Buchungsanfragen Januar-März 2015

Wachstum in Prozent
2014/2015

Teneriffa

4,9

-4,2

Zentrale Golfküste Florida

3,2

16,3

Gran Canaria

1,8

-4,1

Fuerteventura

1,6

9,5

Mallorca

1,3

5,1

Lanzarote

1,3

-1,4

 

 

Über FeWo-direkt
FeWo-direkt ist Deutschlands Nummer 1 in der Online-Ferienhausvermietung. Pro Jahr suchen Millionen deutschsprachige Besucher auf www.fewo-direkt.de nach ihrem Urlaubsdomizil. FeWo-direkt ist eine 100-prozentige Tochter des weltweiten Marktführers HomeAway, Inc. (www.homeaway.com). Unter der Dachmarke HomeAway sind die führenden Ferienhausportale in Europa, Australien und Amerika vereint. Damit bildet die HomeAway-Familie ein globales Netzwerk für private Ferienhausvermieter und Urlauber. Mehr als eine Million Feriendomizile in 190 Ländern stehen im HomeAway-Netzwerk weltweit zur Auswahl. Weitere Infos unter www.fewo-direkt.de/pressecenter

 

 

Pressekontakt:
Janina Roso, Tel.: + 49 (0) 69 - 80 88 - 40 92,
FeWo-direkt, Baseler Straße 10, 60329 Frankfurt am Main,
E-Mail: roso@fewo-direkt.de