Ferienimmobilien: Weltweite Urlaubernachfrage sichert
Vermietern elf Milliarden US-Dollar Mietumsatz
 

Internationale Vermietung macht die Ferienimmobilie für Anleger attraktiv / FeWo-direkt Muttergesellschaft HomeAway, Inc. veröffentlicht erstmals Übernachtungszahlen


Frankfurt/M., Austin/Texas, 19.08.2014 – Ferienimmobilien als Geldanlage und individuelle Urlaubsdomizile sind gefragter denn je und das nicht nur in Deutschland. Anleger auf der ganzen Welt profitieren vom globalen Boom der Ferienimmobilien-Vermietung. Zugleich wächst der Vermietungsmarkt an gewerblichen und privaten Objekten äußerst dynamisch: Auf den Webseiten der Unternehmensgruppe HomeAway, Inc. sind bereits eine Million Ferienhaus-Angebote zu finden, so viel wie bei keinem anderen Online-Anbieter. Weltweit generiert das größte Netzwerk für Feriendomizile elf Milliarden US-Dollar Mieteinnahmen pro Jahr für Vermieter – und sichert damit für viele die Finanzierung ihrer privaten Ferienimmobilie.

Dank der ungebrochenen Nachfrage von internationalen Urlaubern im Ferienhaustourismus gewinnen Ferienimmobilien auch weltweit als Anlageobjekte an Bedeutung. Allein die Portale der HomeAway-Gruppe haben 2013 mehr als elf Milliarden US-Dollar Buchungsumsatz für Vermieter generiert. Dabei profitierten die Vermieter von mehr als 144 Millionen vermittelten Übernachtungen weltweit.* „Der Boom im Ferienimmobilienmarkt ist kein nationales Phänomen mehr“, weiß auch Tobias Wann, Vice President Central Europe von HomeAway und FeWo-direkt-Chef. „Unsere Ergebnisse unterstreichen die ökonomische Relevanz des Segments – und zwar sowohl für die weltweite Tourismusindustrie als auch den Investitionsmarkt. Die Nachfrage nach günstigen Hotelalternativen ist überall rasant gestiegen. Insbesondere Familien und Gruppen wissen die Vorteile wie Flexibilität und ein größeres Platzangebot bei einem Aufenthalt in einem Ferienhaus zu schätzen.“

Der starken Urlaubernachfrage kommt eine Schlüsselfunktion für die dynamische Entwicklung des Ferienimmobilienmarkts zu. Während HomeAway 2006 mit 60.000 Ferienimmobilien in 90 Ländern an den Start ging, ist das Netzwerk heute mit einer Million Angeboten in 190 Ländern präsent. Mit insgesamt 2,8 Millionen verfügbaren Schlafzimmern der gewerblichen und privaten Vermieter** listet die Unternehmensgruppe HomeAway, Inc. mehr Zimmer auf seinen Portalen als die weltweit vier größten Hotelketten zusammen. „Global Player wie HomeAway sind der Schlüssel für das Wachstum der gesamten Branche“, sagt Tobias Wann. „Mit Gründung des Netzwerkes der führenden Vermietungsportale konnten Vermieter ihre Ferienimmobilien erstmalig einem internationalen Reisepublikum zugänglich machen. Auch engagierte deutschsprachige Vermieter mit Domizilen in weltweit gefragten Hotspots wie Mallorca oder Istrien profitieren davon.“

Laut der Marktstudie zu privaten Ferienimmobilien 2014 stammen mehr als ein Viertel aller Gäste von deutschen Vermietern aus den Niederlanden, noch vor der Schweiz (18,2 Prozent) und England (14,4 Prozent).

 

Tab1_Marktstudie2014_Internationale_Mieter.jpg
Quelle: Markstudie zu privaten Ferienimmobilien 2014, FeWo-direkt, Engel & Völkers
 

Stärkster Markt im Ferienimmobiliensegment ist Europa: Allein das deutsche Portal FeWo-direkt vermittelte 2013 392 Millionen US-Dollar Mietumsatz für Vermieter. „Europa macht nahezu die Hälfte des globalen Inventars von HomeAway aus, was die Dynamik dieses Marktes im weltweiten Vermietungsgeschäft unterstreicht“, so Wann. „Immer mehr Besitzer von Ferienimmobilien erkennen das Vermietungspotenzial der Immobilie“. So hat laut der aktuellen Marktstudie zu privaten Ferienimmobilien von FeWo-direkt und Engel & Völkers in den letzten drei Jahren jeder zweite Besitzer einer Ferienimmobilie diese unter dem Anlageaspekt „Altersvorsorge“ erworben. Als wichtiges Kaufkriterium zählt hier neben der Lage und dem Kaufpreis das Vermietungspotenzial als entscheidender Faktor und gewinnt im Vergleich zur Gesamtheit noch an Bedeutung. Im Durchschnitt erzielen deutsche Vermieter, die ihr Objekt zwischen 2011 und 2014 erworben haben, rund 15.200 Euro Mieteinnahmen pro Jahr und sichern sich bei einem Kaufpreis von 193.000 Euro eine Brutto-Rendite von 7,9 Prozent.  

 

Tab2_Marktstudie2014_Kaufmotive.jpg
Quelle: Markstudie zu privaten Ferienimmobilien 2014, FeWo-direkt, Engel & Völkers

 

Printfähige Pressefotos von FeWo-direkt finden Sie unter diesem Link. Weiteres Fotomaterial ist auf Anfrage erhältlich.

 

Marktstudie zu privaten Ferienimmobilien zum Download:
www.fewo-direkt.de/marktstudie-2014


* basierend auf der Gesamtzahl der verfügbaren Schlafzimmer
** Schätzungen basierend auf Unternehmensdaten von HomeAway sowie Kundenbefragungen

 

Über FeWo-direkt
FeWo-direkt ist Deutschlands Nummer 1 in der Online-Ferienhausvermietung. Pro Jahr suchen Millionen deutschsprachige Besucher auf www.fewo-direkt.de nach ihrem Urlaubsdomizil. HomeAway FeWo-direkt ist eine 100-prozentige Tochter des weltweiten Marktführers HomeAway, Inc. (www.homeaway.com). Unter der Dachmarke HomeAway sind die führenden Ferienhausportale in Europa, Australien und Amerika vereint. Damit bildet die HomeAway-Familie ein globales Netzwerk für private Ferienhausvermieter und Urlauber.  Mehr als eine Million Feriendomizile stehen auf den HomeAway-Portalen zur Auswahl. Weitere Infos unter www.fewo-direkt.de/pressecenter

 

 

Pressekontakt:
Janina Roso, Tel.: + 49 (0) 69 - 80 88 - 40 92,
FeWo-direkt, Baseler Straße 10, 60329 Frankfurt am Main,
E-Mail: roso@fewo-direkt.de