Das OM im Fußballtrubel:
Mit Yoga trotz verschossenem Elfmeter gelassen und fit durch die EM-Spiele

 

Frankfurt am M./Paris, 21.06.2016 – Yoga im Eiffelturm mitten im Ballfieber am Fuße der Fanmeile: Wie Fußball-Fans trotz starrem Dauer-Sofa-Sitzen während der EM 2016 fit bleiben oder gar der vermehrten Armbelastung durch Torjubeln und Biertrinken vorbeugen können, das wurde am Wochenende hier gezeigt. Die besten Tipps der bekannten Yoga-Lehrerin Gemma Vassallo aus dem temporären Eiffelturm-Appartement zeigt FeWo-direkt zum internationalen Tag des Yoga am 21. Juni 2016. Fit auf der Couch während der EM.



Gemma Vassallos Yoga-Tipps für eine entspannte wie energetische Fußball-EM:

Hüftdehner für Torjubel und Luftsprünge

Yoga Hocke/Squat: Diese Pose ist gut während des Fußball-Schauens zu praktizieren. Dazu stellt sich der Fußball-Fan mit geöffneten Beinen in der gewünschten Distanz zum Fernseher auf. Die Füße zeigen dabei leicht nach außen. Und schon geht es aus dieser Position in die tiefe Hocke. Der Oberkörper bleibt natürlich aufrecht, schließlich will man die aufregenden Ballwechsel nicht verpassen. Wer noch einen drauf setzen will, legt die Handflächen vor der Brust zusammen und drückt mit den Ellenbogen sanft die Knie auseinander. Durch diese Position sind die Hüften aufgewärmt, um beim Torschuss sofort in die Höhe zu springen und
mitzujubeln.
 

Schulterstretch für mehr Ausdauer beim Anstoßen auf das Tor

Die Schulterdehnungen sorgen für eine bessere Mobilität in den Armen – damit wird das Anheben eines kühlen Getränks beim Prosten auf das Fallrückzieher-Tor und jede andere gelungene Aktion der Lieblingsmannschaft wesentlich erleichtert und noch dazu wird einem Muskelkater vorgebeugt.



Tiefe Nasenatmung, um in brenzligen Spielsituationen Ruhe zu bewahren

schnee-1.jpgEin tiefes, langsames Atmen durch die Nase zu trainieren ist sehr hilfreich: Tief einatmen und wieder tief ausatmen. So bleibt auch der hitzigste Fußballfan
gelassen, wenn der eigenen Mannschaft auf dem Rasen ein Patzer passiert oder der Gegner den Ball versenkt.













Kopfüber zu mehr Ruhe

schnee-1.jpgUm das Nervensystem zusätzlich zu entspannen, ist auch die Vorbeuge aus dem Stand eine wunderbare Übung: Sie dehnt die gesamte hintere Körperpartie von Kopf bis Fuß, erhöht den Blutfluss ins Gehirn und bringt so den Mitfiebernden nach einem hitzigen Spieltag wieder etwas herunter.















Die Brücke für Couchpotatoes
 

schnee-2.jpgEs ist völlig okay, die EM vor allem von der Couch zu verfolgen, wenn von Zeit zu Zeit die Brücke aus dem Stand in den Fußballtag einbaut wird: Im hüftbreiten festen und geraden Stand werden die Hände auf den unteren Rücken gelegt. Die Finger zeigen nach unten, die Ellenbogen werden zusammen gezogen. Der Körper bleibt kraftvoll und ganz langsam beugt man sich, so weit es geht, nach hinten. Die Arme gehen unterstützend am Körper entlang nach unten. Die Übung hilft, die Wirbelsäule und die Brust zu öffnen und ist damit das Gegenprogramm zum langen Sitzen.











 


Dehnen gegen die Nackenstarre

schnee-2.jpgGemeinsam die EM zu schauen macht Laune, aber oft sitzen wir stundenlang starr und völlig verrenkt vor dem Bildschirm, um das Spiel konzentriert zu verfolgen. Die Folge: Nackenstarre und Kopfschmerzen. Dagegen gibt es Abhilfe: Den Kopf nach links und rechts drehen und den Nacken dehnen. So erhöht sich die Mobilität in diesem Bereich, Spannungen werden verringert und am Ende kann man ausgelassener mitfeiern, wenn der Sieg der Lieblingsmannschaft endlich errungen ist.

 












Über Gemma Vassallo:

schnee-2.jpgGemma Vassallo ist seit mehr als 10 Jahren Yoga-begeistert. Nach einem Unfall halfen ihr die langsamen und bewussten Bewegungen des Yoga über ihre Schmerzen hinweg. Ihre Karriere als Yogalehrerin begann sie in Sydney, seit 2014 praktiziert sie unter anderem Power Vinyasa Flow und Yin Yoga in Frankreich. Gemma ist nicht nur Yoga-Trainerin, sondern auch zertifizierter Wellness-Coach. Sie zierte dieses Jahr bereits das Cover des französischen Magazins „Esprit Yoga Magazine“ und geht nun als erste Yoga-Trainierin in die Geschichte ein, die ihre morgendliche Stunde auf dem Eiffelturm abhielt.

Website: www.gemmavassallo.com
Facebook: www.facebook.com/vassallogemma
Instagram: www.instagram.com/gemmavassallo

 









Über das Eiffelturm-Appartement:

Zum EM-Beginn am 10. Juni 2016 eröffnete HomeAway, in Deutschland als FeWodirekt bekannt, ein exklusives Luxus-Appartement im Eiffelturm. Der Weltmarktführer im Bereich der Online-Ferienhausvermietung ermöglicht es tausenden Besuchern das temporäre Appartement hautnah zu erleben, denn hier werden die Fußballspiele der Europameisterschaft live gezeigt – Tickets sind auf der Fan Zone am Champs de Mars sowie online erhältlich. Zudem finden hier während der EM spannende Events statt. Und nicht nur das: Vier Urlauber aus vier verschiedenen Ländern samt Begleitung werden in der exklusiven Ferienwohnung während der EM eine Nacht verbringen. Sie setzten sich erfolgreich bei der Bewerbung um die begehrten Übernachtungen durch und werden so ganz besondere Momente in der temporären Traumwohnung erleben, die übrigens in weniger als 48 Stunden nach den Plänen des französischen Innenarchitekten Benoit Leleu entstand.

Übrigens: Noch bis zum 10. Juli 2016 kann das Eiffelturm-Appartement besucht werden. Dafür einfach hier für die limitierten Tickets anmelden: https://www.fewo-direkt.de/info/eiffel-tower


Hinweis für Redaktionen: Umfassendes Fotomaterial finden Sie unter: http://bit.ly/Eiffelturm-Appartement_Bilder.
Videomaterial zum Eiffelturm-Appartement inklusive eines Zeitraffer-Videos der Bauphase finden Sie zudem unter: http://bit.ly/Videos_Eiffelturm-Appartement



 

Über HomeAway/FeWo-direkt:

Unter der Dachmarke HomeAway sind die führenden Ferienhausportale in Europa, Australien und Amerika vereint. Damit bildet die HomeAway-Familie ein globales Netzwerk für private Ferienhausvermieter und Urlauber. Mehr als eine Million Feriendomizile in 190 Ländern stehen im HomeAway-Netzwerk weltweit zur Auswahl. FeWo-direkt ist eine 100-prozentige Tochter des weltweiten Marktführers HomeAway, Inc. (www.homeaway.com). Pro Jahr suchen Millionen deutschsprachige Besucher auf www.fewo-direkt.de nach ihrem Urlaubsdomizil. Weitere Infos unter www.homeaway.com und www.fewo-direkt.de

 

© 2016 HomeAway.com, Inc. All rights reserved. HomeAway, Let’s Stay Together and the HomeAway logo are trademarks of HomeAway.com, Inc.



Pressekontakt:
Janina Roso, Tel.: + 49 (0) 69 - 80 88 - 40 92, FeWo-direkt, Baseler Straße 10, 60329 Frankfurt am Main, E-Mail: roso@fewo-direkt.de
Pressebüro FeWo-direkt, c/o public link, Steffi Jarosch, Tel.: + 49 (0) 30 - 44 31 88 - 28, E-Mail: fewo-direkt@publiclink.de