Halloween 2016 – Gruseln wie im Film:
Hier warten Buffalo Bill, Norman Bates & Co. auf Urlauber


Frankfurt, M., 18.10.2016 – Kinderscharen mit Mutti oder Vati im Schlepptau bevölkern die Straßen und geben ihr Bestes, die Nachbarschaft in gruseligen Outfits mit „Süßes, sonst gibt’s Saures“ um Süßigkeiten zu erpressen. Wem das Geklingel an der Haustür zu Halloween zu viel wird, dem sei als waschechtem Gruselfan lieber eine Reise zu den realen Schauplätzen bekannter Thriller- oder Horrorfilmen empfohlen – eine Gruseltour auf den Spuren von Buffalo Bill, Norman Bates, Jason Voorhees. FeWo-direkt, Deutschlands führendes Ferienhausportal, zeigt die besten Ferienhäuser und Appartements an Orten, die nervenaufreibenden Filmklassiker als Drehort oder Inspiration dienten.

Auf den Spuren von Hitchcocks „Vertigo“ im Lincoln Park, San Francisco
gruseln-1.jpgGruselige Szenen und Protagonisten, denen die Angst ins Gesicht geschrieben steht – das klingt nach der Handschrift von Alfred Hitchcock. Der Kult-Regisseur schrieb mit seinen Werken Filmgeschichte, zum Beispiel mit dem Thriller „Vertigo – Aus dem Reich der Toten“. Als Schauplatz für den Film diente unter anderem der Lincoln Park in San Francisco. Wer sich die Filmkulisse live anschauen möchte, der findet mit diesem Appartement die perfekte Unterkunft. Bis zu sechs Personen finden hier ab 367 Euro pro Übernachtung Platz. www.fewo-direkt.de/892500vb


Plainfield und die Geschichte von Buffalo Bill
gruseln-2.jpgIn Plainfield im US-Bundesstaat Wisconsin trieb zu seiner Zeit Ed Gein sein Unwesen und versetzte die Anwohner in Angst und Schrecken. Seine dunklen Taten dienten später der Figur des Serienmörders Buffalo Bill aus dem Film „Das Schweigen der Lämmer“ als Vorlage. Heute ist ein Besuch des beschaulichen Ortes Plainfield unbedenklich... heißt es. Wer es ausprobieren möchte, der sollte dieses einsam gelegene Haus am See besuchen. Es bietet für bis zu 14 Personen ab 255 Euro pro Übernachtung den idealen Ausgangspunkt zum Entdecken von Plainfield. www.fewo-direkt.de/p629191vb

Zum Horror-Haus in Kent aus dem Film „Psycho“
gruseln-3.jpgKaum eine Filmkulisse bietet mehr Gänsehautgarantie als das Motel des psychopathischen Serienmörders Norman Bates, der in dem für den Oscar nominierten Thriller „Psycho“ sein Unwesen treibt. Das Vorbild zum Horror-Haus befindet sich in der Stadt Kent im USBundesstaat Ohio. Fans des Kultfilms, die die Kulisse gern in Augenschein nehmen möchten, finden ganz in der Nähe dieses Ferienhaus im Cuyahoga Valley National Park in Peninsula. Es bietet weniger Gruselfaktor, dafür umso mehr Komfort. Bis zu zehn Personen können hier ab 307 Euro pro Übernachtung nach einer aufregenden Tour zum Horror-Haus die Nerven entspannen. www.fewo-direkt.de/p604872vb


Ein Ausflug zum See des Grauens aus „Freitag der 13.“ in New Jersey
gruseln-4.jpgSeit 1980 versetzt die Horrorfilm-Serie „Freitag der 13.“ Zuschauer in Angst und Schrecken. Die Geschichte um Jason Voorhees begann einst in New Jersey, als der psychopathische Serienmörder in den Crystal Lake getrieben wurde und scheinbar ertrank. Der See ist besser bekannt unter dem Namen Sand Pond und liegt unweit der Grenze zu Pennsylvania. Ein guter Ausgangspunkt um dem See des Grauens einen Besuch abzustatten, ist diese Blockhütte in Bushkill (Pennsylvania). Ab 244 Euro pro Übernachtung können sich hier bis zu zehn Personen nachts Gruselgeschichten über den Crystal Lake erzählen. www.fewo-direkt.de/p43270vb

Beobachtet von den Hügeln aus „The Hills Have Eyes“ in Victorville
gruseln-5.jpgIm Horrorfilm „The Hills Have Eyes“ wird eine Reise mit dem Wohnwagen für Familie Carter zum wahrhaftigen Alptraum. Die nervenaufreibenden Szenen entstanden in der Stadt Victorville im Bundesstaat Kalifornien. Wer den Drehort besuchen, aber lieber auf den Wohnwagen verzichten möchte, findet in dieser Unterkunft ein Urlaubsdomizil in unmittelbarer Drehortnähe. 16 Schlafzimmer bieten bis zu 39 Gruselfans ab 500 Euro pro Übernachtung Platz. www.fewo-direkt.de/p727449vb



Über FeWo-direkt
FeWo-direkt ist Deutschlands Nummer 1 in der Online-Ferienhausvermietung. Pro Jahr suchen Millionen deutschsprachige Besucher auf www.fewo-direkt.de nach ihrem Urlaubsdomizil. FeWo-direkt ist eine 100-prozentige Tochter des weltweiten Marktführers HomeAway, Inc. (www.homeaway.com). Unter der Dachmarke HomeAway sind die führenden Ferienhausportale in Europa, Australien und Amerika vereint. Damit bildet die HomeAway-Familie ein globales Netzwerk für private Ferienhausvermieter und Urlauber. Mehr als eine Million Feriendomizile in 190 Ländern stehen im HomeAway-Netzwerk weltweit zur Auswahl. Weitere Infos unter www.fewo-direkt.de

Pressekontakt
Janina Roso, Tel.: + 49 (0) 69 - 80 88 - 40 92, FeWo-direkt, Baseler Straße 10, 60329 Frankfurt am Main, E-Mail: roso@fewo-direkt.de
Pressebüro FeWo-direkt, c/o public link, Steffi Jarosch, Tel.: + 49 (0) 30 - 44 31 88 - 28, E-Mail: fewo-direkt@publiclink.de
check