7. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse

Die gefragtesten Ziele 2011 – Urlaub in Europa boomt

Frankfurt/Berlin, 8. März 2012. Im Rahmen der „7. Deutschen Ferienhaus-Urlaubsanalyse“ hat HomeAway FeWo-direkt auch in diesem Jahr 6.678 Ferienhaus-urlauber nach den beliebtesten Destinationen befragt. Das Ergebnis: Fast 95 Prozent der Befragten verbringen die schönste Zeit des Jahres in Europa. Rund zwei Drittel aller Urlauber reisten ins europäische Ausland (62,2 Prozent), rund ein Drittel (32,0 Prozent) entschied sich für ein Ferienobjekt im Inland.

Die beliebtesten Ziele in Europa: Deutschland vor Italien und Spanien

Auch im Jahr 2011 zeigte sich wieder einmal mehr, dass die Deutschen am liebsten im eigenen Land verreisen. So buchten 32 Prozent der Urlauber ein Ferienhaus im Inland. An zweiter Stelle lag Italien (12,6 Prozent), den dritten Platz eroberte sich Spanien (12,3 Prozent) von Frankreich (10,1 Prozent) zurück. Nach einigen, teils rückläufigen Jahren hat das Interesse an Ferienhausurlauben in Nachbarländern wie den Niederlanden (4,3 Prozent, plus 0,5 Prozentpunkte), Österreich (3,9 Prozent, plus 0,6 Prozentpunkte) und Dänemark (3,9 Prozent, plus 0,5 Prozentpunkte) wieder zugenommen.

Die beliebtesten Regionen im Überblick: Ostsee- und Nordsee sind Nummer 1

Auch in diesem Jahr haben die Regionen Ostsee (12,3 Prozent) und Nordsee (8,6 Prozent) weltweit die Nase vorn. Im Vergleich zu anderen Inlandsgebieten ist dies besonders offensichtlich: Rund 61 Prozent aller Inlandsurlaube verbrachten die Deutschen auch 2011 an Ost- und Nordsee.

Auf Platz drei der beliebtesten Regionen liegt Mallorca (5,6 Prozent). Die Nachfrage nach Ferienobjekten auf der spanischen Insel nimmt seit Jahren stetig zu (plus 3,7 Prozentpunkte seit 2006). Allein 40,6 Prozent der Spanienreisenden verbrachten ihre Ferien auf der Mittelmeerinsel. Damit lässt Mallorca andere attraktive touristische Regionen in Spanien wie die Costa del Sol oder die Costa Blanca deutlich hinter sich.

Auf dem vierten Platz der beliebtesten Regionen findet sich mit 4,1 Prozent die Toskana wieder. Der Buchungsanteil der italienischen Region erweist sich als relativ stabil: 2011 war die Entwicklung mit einem Zuwachs von 0,5 Prozentpunkten sogar positiver als in den vergangenen Jahren.

Auch die französische Urlaubsregion Côte d'Azur-Provence (2,5 Prozent) schafft es unter die Top 5. Trotz einer rückläufigen Nachfrage in 2011 um 0,5 Prozentpunkte hält sie sich im europäischen Vergleich auf Platz fünf.

Aufsteiger 2011

Die Aufsteiger für das Reisejahr 2011 sind die Urlaubsregionen Westjütland, Toskana und Istrien. Westjütland (2,0 Prozent, plus 0,7 Prozentpunkte) überzeugte vor allem Familien als kinderfreundliche Region, die vom Massentourismus verschont geblieben ist. Die vielen Sehenswürdigkeiten rund um Florenz und Siena machen die italienische Toskana zum Gewinner 2011. Besonders lieben Gäste an der Region die landschaftliche Schönheit gepaart mit gutem Essen. Die Kombination aus Ruhe und Abwechslung lockt Urlauber nach Istrien. Ebenfalls knapp zwei Prozent (plus 0,4 Prozentpunkte) der Befragten verbrachten ihren Urlaub im vergangenen Jahr auf der größten Halbinsel der nördlichen Adria.

USA weiterhin beliebtestes Fernreise-Ziel

Der Anteil an Fernreisen ist weiterhin stabil und lag bei 5,8 Prozent und somit deutlich unter dem auf Basis der Vorjahresplanung prognostizierten Anteil in Höhe von 9,5 Prozent. Auch die USA sind nicht mehr unter den Top 5 der Reiseziele vertreten. Zwar waren die Vereinigten Staaten auch 2011 das beliebteste Fernreiseziel, dennoch konnte sich der Aufwärtstrend der vergangenen Jahre nicht durchsetzen. Am beliebtesten unter USA-Reisenden war nach wie vor Florida – vor allem Cape Coral. Aber auch New York City und Kalifornien blieben als Reiseziele gefragt.

Trends 2012

Auf Basis der Reisepläne für 2012 ist davon auszugehen, dass auch in diesem Jahr wieder mehr Ferienhäuser sowohl in der Ostsee- als auch Nordseeregion gebucht werden – sofern ein entsprechend großes Angebot an Objekten verfügbar ist. Im europäischen Vergleich rangiert Spanien in den Reiseplanungen auf Platz 1 (13,4 Prozent). Für Italien (10,7 Prozent) und Frankreich (9,0 Prozent) sind 2012 weniger Buchungen zu erwarten.

 

Hintergrund zur Studie

Die „7. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse“ wurde von der elsner unternehmensberatung durchgeführt. Auftraggeber ist HomeAway FeWo-direkt, Deutschlands Nummer 1 in der Online-Ferienhausvermietung.

Vom 12. bis 25. Januar 2012 hat HomeAway FeWo-direkt 6.678 Ferienhausurlauber zu Themen wie Reiseziele, Reisezeit, Ausgaben und Qualität der Unterkünfte sowie im Hinblick auf ihre Erfahrungen, Einstellungen und Wünsche befragt. Download der kompletten Studie unter https://www.fewo-direkt.de/pressecenter

 

Über HomeAway FeWo-direkt

HomeAway FeWo-direkt ist Deutschlands Nummer 1 in der Online-Ferienhausvermietung. Pro Jahr suchen über sieben Millionen deutschsprachige Besucher auf www.fewo-direkt.de nach ihrem Urlaubsdomizil. Mehr als 300.000 Ferienhäuser und -wohnungen werden aktuell auf dem Internet-Portal offeriert. HomeAway FeWo-direkt ist 100-prozentige Tochter des weltweiten Marktführers HomeAway, Inc. ( www.homeaway.com ). Zu dem Unternehmen gehören die führenden Ferienhausportale in Europa und den USA. Damit bildet „HomeAway“ ein globales Netzwerk für private Ferienhausvermieter und Urlauber. Die Portale offerieren derzeit mehr als 640.000 Feriendomizile in über 168 Ländern weltweit.