Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen. Mehr Informationen.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen. Mehr Informationen.
check navigate-up navigate-left navigate-right expand mail svg-lightning svg-24hr svg-house svg-sleeps svg-bedrooms svg-bathrooms svg-stay svg-toilet calendar svg-report-flag

Ihre Villa liegt neben dem Perde Pera Beach Resort an der Ostküste.

Personen7
Schlafzimmer 3
Badezimmer1
Unterkunftsart Bungalow
Mindestaufenthalt 7 Nächte

Mit Vertrauen zahlen

Ihre Zahlung ist durch unsere Mit-Vertrauen-Buchen-Garantie abgesichert, wenn Sie online auf FeWo-direkt buchen und zahlen.

Mehr erfahren

Beschreibung


Details
Objekt
bungalow
Personen
7
Schlafzimmer
3
Badezimmer
1
Mindestaufenthalt
7 Nächte

Ausstattung

Beschreibung von Marina di Cardedu. Perde Pera. in Cardedu, Italien

Nur auf der Durchreise Garten gelangen Sie direkt zum Strand von Perde Pera.

Ihre Villa liegt neben dem Perde Pera Beach Resort an der Ostküste.

Eine geschmackvoll eingerichtete Villa, in einem Abstand von 200 m gelegen. von der schönen und atemberaubenden Strand von Perde Pera in Marina di Cardedu.

Nur auf der Durchreise eigenen Garten gelangen Sie direkt zum Strand von Perde Pera.

Freistehendes Haus für 6 bis 7 Personen, von einem großen mediterranen Vegetation umgeben. Ruhe und Privatsphäre sind wirklich sicher. Mit eigenem Zugang zum Strand, entlang Ihrer eigenen Weg.

Privater Parkplatz, Außendusche, Grill, eine große Veranda, Terrassen. Drei Schlafzimmer mit Moskitonetzen, ein großes Wohnzimmer mit Schlafcouch und Küche, Bad.

Marina di Cardedu, ein Paradies, wo die Natur und ihre schönen Farben herrschen unbestritten, wo das Meerwasser ist klar und kristallin und die Meeresböden sind sensationell.

Domus Pilia-Fadda, bietet den idealen Aufenthalt für Leute, die wollen verbringen ihren Urlaub in der frischen Luft und entspannen Sie sich völlig in einem natürlichen Kontext.

Perde Pera: A sandigen Meeresboden mit klarem Wasser und einer Küste, wo schillernde Buchten plötzlich die langen weißen Sandstrände und Riffe, Kies und rotem Porphyr Skizze eine wunderschöne Landschaft, bunt, robust und unberührten brechen.

Perde Pera ist auch ein beliebter Badeort für Windsurfer wegen der starken Schirokko-Winde bei 10-15 Knoten. Wie in der Vergangenheit, und dank dem fruchtbaren Land der Ebene, die Landwirtschaft weiterhin eine wichtige Rolle in der lokalen Wirtschaft spielen. Orangen, Pfirsiche, Trauben (und damit Weine), Honig, Käse, (casu 'e fitta, casu agedu) und eine schmackhafte, duftende, aber feine Milch: Discovering seinen Freuden wird kein Problem sein.

Ogliastra, eine relativ neue Entdeckung mit seinen schönen Küsten und gebirgige Landesinnere. Sein Territorium, zwischen Meer und Bergen eingekeilt ist, bietet eine breite Palette von einzigartigen Landschaften. Ein Paradies von bemerkenswerter Schönheit entlang der östlichen Seite von Sardinien, wo die Natur am besten liegt.

Perde Pera: Hauptanziehungspunkt sind die Strände. Ihr habt hier 2 Strände zur Auswahl. Einmal den kleineren und auch steil ins Meer abfallende Strand, der bis zum Wehrturm führt oder den sich am Wehrturm anschließende kilometerlange feinen Sandstrand, der auf den ersten Blick fast endlos lang erscheint.

Perde Pera und Marina di Cardedu liegen an der Ostküste Sardiniens. Cardedu liegt nicht direkt an der Küste, sondern im sich gleich am Meer anschließenden Hochland. Saftige Wiesen, gesunde Erde und auch die Lage an sich sind prädestiniert dafür, dass man dort Obst, Gemüse und Wein anbaut, was die Einwohner von Barisardo auch tun. Sie leben hauptsächlich von der Landwirtschaft und verkaufen unter anderem ihre Produkte an den Straßen oder auf den Märkten.

Barisardo ist eine kleine Stadt, die aus vier Siedlungen zusammengewachsen ist. Das merkt man dem Städtchen auch schnell an, denn 4 Kirchen für einen relativ kleinen Ort sind auf den ersten Blick irgendwie 3 zuviel. Barisardo ist gerade auch für Individualtouristen ein gutes Ziel, denn hier findet Ihr viele Geschäfte und Supermärkte.

Auch Pauschalurlauber finden hier bestimmt das eine oder andere Souvenir. Barisardo hat an Sehenswürdigkeiten nicht viel zu bieten, außer der „Küstenstation“ Torre di Bari, die eigentlich Marina di Bari heißt. Torre di Bari deshalb, da am Ende der kleinen Siedlung am Strand ein Wehrturm regelrecht auf einem Felsen thront.

Torre di Bari ist eine reine Touristensiedlung mit kleineren Häusern, Ferienanlagen und ein auf die Touristen abgestimmtes Angebot an Restaurants und Cafes. Obst, Gemüse, Wein

In Barisardo solltet Ihr euch die kleinen Stände genauer anschauen, an welchen die Bäuerinnen und Bauern ihre Produkte verkaufen. Hier in Barisardo gibt es zwar schon sehr viele Touristen, das Angebot an Obst, Gemüse und Wein ist aber noch auf die Bevölkerung abgestimmt und nicht so auf die Touristen, wie oft andernorts. So könnt Ihr sicher sein, dass wirklich alle Produkte auch aus der Gegend von Barisardo kommen.

Perde Pera , Ogliastra , Sardinien , Italien. Hier in der Ogliastra, dem wildesten und ursprünglichsten Teil Sardiniens, finden wir 40km Küste mit steilen Felswänden, in die die Natur tiefe Einschnitte gemeisselt hat; mit Buchten und Stränden die wahre Schmuckstücke des Mittelmeeres sind.Die Wächter dieses Naturgebietes sind auch heute noch wie in alten Zeiten, die Hirten, die ihre zahlreichen Ziegenherden hüten.

Die Ausflüge finden an Bord kleinerer Boote und Schlauchboote statt, die etwa 12 Personen befördern. So haben Sie die Möglichkeit jede auch noch so kleine Bucht und jeden Meereinschnitt anzulaufen und ganz aus der Nähe zu bewundern. Die vielen Bilder und Farben lassen die Zeit sehr schnell vergehen, unterbrochen wird die Fahrt ab und zu zum Baden in den kristallklaren, türkisfarbenen Gewässern.

Sie sehen u.a. die Inseln der Ogliastra, Pedra Longa, die Quellen von Baus, die Grotta dei Colombi, die Canyons von Portu Pedrosu und Portu Cuau (auf dessen Grund man ein Schiffsrelikt aus den sechziger Jahren liegen sehen kann).In folgenden Buchten können wir zum Baden halten: Cala Goloritzè, Strand der Quellen, Strand der Möwen, Strände von Cala Mariolu und Cala Biriola. Ausserdem können Sie die Grotta del Fico besichtigen, der letzte Aufenthaltsort der Mönchsrobbe.

Herzlich willkommen in der Ogliastra einer verführerisch schönen Landschaft im Osten Sardiniens. Hier zeigt sich die sardische Natur von ihrer schönsten Seite. Das Gebiet, eingeschlossen zwischen Meer und Gebirge, bietet unzählige landschaftlich einzigartige Szenarien. Ein kristallklares Meer umgibt seine lange, facettenreiche Küste.

Sonnige, flache Strände werden von mächtigen Klippen abgelöst, die sich stolz erheben. Die kleinen isolierten Buchten wie Cala Mariolu, Cala Luna, Cala Biriola, Cala Sisine und Cala Goloritzè sind noch saubere, naturbelassene, eindrucksvolle Kleinode.

In den prächtigen Oasen, umrahmt von Meer und Bergen, mit grünem Moos bedeckt, ist die Natur noch intakt, wild und unwegsam. Besonders schöne Strände hingegen finden wir in Tancau, Girasole, Orrì, Cea, Marina di Barisardo und Cardedu, Coccorrocci und dem Golf von Sarrala.

Die Provinz Ogliastra befindet sich im zentral-östlichen Teil Sardiniens. Im Süden und Osten grenzt sie ans Tyrrhenische Meer im Nord-Osten an die Provinz Nuoro und im Süd-Westen an die Provinz Cagliari.

Es handelt sich um eine neue Provinz: Durch ein Regionalgesetz wurde 2001 das sardische Territorium neu aufgeteilt und die Zahl der Provinzen von 4 auf 8 erhöht; diese Veränderung trat aber erst 2005 in Kraft.

Die Provinz erstreckt sich über 1.854 Quadratkilometer (6,2% von ganz Sardinien) und hat 23 Gemeinden, darunter Lanusei und Tortolì. Zum Gebiet der Provinz gehören auch zwei durch den Fluss Flumendosa entstandenen Seen und ein Teil des Gennargentu-Gebirges.

Der Name dieser Provinz scheint von den vielen Olivenbäumen (Olivastri) zu stammen, auch wenn viele meinen, er käme von dem riesigen sogenannten Agugliastra (oder Pedra Longa), einem Monolithen, der von steil über dem Meer auf die Küste der Ortschaft Baunei hinunter sieht.

Ogliastra ist die am dünnsten besiedelte Provinz Italiens und bietet eine unberührte Natur und abwechslungsreiche, wunderschöne Landschaften, angefangen bei den zwischen Meer und Fels eingelassenen Küstenstreifen, weiter über die Hügel bis in die Berge des Gennargentu.

Im Zentrum von Tortolì befinden sich einige Gebäude aus dem 18 . und 19. Jh., wie das Bischofspalais und die barocke Kathedrale S. Andrea. Sehr interessant ist auch das Museum für Gegenwärtige Kunst “Su Logu de S’Iscultura”, in dem Kunstwerke italienischer und internationaler Künstler unter offenen Himmel ausgestellt und in das städtische und natürliche Ambiente integriert werden.

In Lanusei, an einem Abhang mit atemberaubenden Blick aufs Tyrrhenische Meer, gibt es hingegen die aus dem frühen 20. Jh. stammende Kathedrale S. Maria Maddalena, die Kirche S. Giovanni Bosco und das Diözesanmseum der Ogliastra, in dem liturgische Gegenstände und mittelalterliche Schriftstücke zusammen mit einigen archäologischen Fundstücken ausgestellt sind.

Auf den Hügeln westlich von Lanusei breitet sich der Kommunalpark von Seleni aus; er besitzt einen wunderschönen hundertjährigen Steineichenwald und eine reichhaltigen Fauna aus Wildschweinen, Füchsen, Bussarden und anderen Raubtieren.

Unter den charakteristischsten Orten der Ogliastra ist auch Seui zu nennen, ein antikes Erzmienengebiet mit ausgiebigen Anthrazitvorkommen.

Die alte Zechenwaschanlage, die 3 Km von dem Dorf entfernt steht, ist ein interessantes Beispiel von Indrustiearchäologie, und einen Besuch wert. Das schönste an Seui ist aber der alte Teil des Ortes, wo es neben den Gebäuden aus dem 18. Jh. auch mehrere Beispiele für die lokale Natursteinarchitektur zu sehen gibt.

Unter den Monumenten Seuis sind das Farci-Haus, das Spanische Baronal-Gefängnis aus dem Jahr 1647, die Städtische Gallerie, das Caredda Loy-Haus, die Kirchen San Giovanni und Santa Maria Maddalena zu nennen. Nicht weit von dem Städtchen befinden sich außerdem die Höhlen de Is Janas, auch „Feenhöhlen” genannt, auf Grund der drei Stalagmiten, die der Legende nach drei versteinerte Feen sind. Besuchern wird eine Führung durch die Höhlen angeboten.

Wenn man von der Provinz Ogliastra spricht, darf man natürlich nicht die wunderschönen zwischen Meer und Felsen liegenden Küsten vergessen. Im Norden gibt es kleine nur vom Meer oder zu Fuß erreichbare Buchten, darunter Cala Luna, Cala Sisine, Cala Mariolu und Cala Goloritzé. Weiter südlich gibt es so zauberhafte Strände, wie Tancau, Orrì, Cea, Marina di Barisardo und Cardedu, Coccorrocci und den Golfo di Sarrala.

In der Provinz Ogliastra gibt es schließlich auch mehrere (über 200) archäologische Fundstücke, die auf antike pränuraghische und nuraghische Bevölkerungen verweisen, wie Menhire (monolithische Megalithen).

Weitere Details
Geeignet für:
  • Langzeitmieter willkommen
  • Für Kinder geeignet
  • Rauchen erlaubt
  • Rollstuhlgeeignet

Verwalter
Gianni Franceschi
Inseriert seit 2010
Kontaktsprache: Englisch, Italienisch, Niederländisch
Antwortzeit
Innerhalb von 12 Stunden
Antwortquote
90%
Kalender zuletzt aktualisiert:
11. Oktober 2016
Agentur anrufen

Über Gianni Franceschi

Dear Tenants,

I was born in Lanusei Sardinia. At the young age of 18th I came to The Netherlands where since 1976 I'm working for The Dow Chemical Company in Terneuzen. Beside my own job, I began with the renting of vacation homes on the eastern coast of Sardinia; all these units belong to family and good friends of mine. The owner on place, will welcome you with open arms, although, I do have all the responsibility for a smooth and proper running of your vacation and as intermediary between you and the owner of the property.

Sincerely, Gianni Franceschi

Gekauft in 2005

Warum eine Unterkunft in Ogliastra

Abwechslungsreiche Landschaften und zum größten Teil unberührte Natur machen die Provinz Ogliastra zu einem idealen Ausflugsgebiet für Wanderer, Radler und Reiter.

Wenn man den Betten unterirdischer Flüsse folgt, kann man von den Bergen zwischen Blumen und wilden Tieren durch hundertjährige Wälder bis zum Meer wandern, wo man auf zauberhaft schöne Buchten findet.

Für Ausflüge ist die Umgebung von Baunei wegen ihrer Karsttäler und der Golgo Hochebene besonders interessant, wo sich der sogenannte Su Sterru befindet, die tiefste Schlucht Europas. In der Provinz Ogliastra kann man außerdem Ausflugsfahrten an Bord des charakteristischen “grünen Zugs” machen.

Ein schönes Verkehrsmittel für Touristen, um bis ins Herz der Insel vorzustoßen, deren schönste Ortschaften oft so unwegsam und versteckt sind, dass man sie nur zu Fuß und mit Schwierigkeiten erreichen kann. Um beim Thema „außergewöhnliche Verkehrsmittel“ zu bleiben: Es werden auch Ausflüge mit dem Quad, einem Motorrad mit vier Rädern, organisiert.

Es gibt Strecken verschiedenster Länge und Schwierigkeitsniveaus durch Wälder, Schluchten, Bäche und Täler, durch zuvor unberührte Lebensräume, in denen viele Tiere leben, wie der Königsadler und das Mufflon.

Den Liebhaber der Höhlenkunde fehlt es nicht an Höhlen, darunter die Fico-Grotte, die Su Marmuri und die Su Meraculu Grotten. Den Free-Climbingfans bieten die vielen jüngst ausgerüsteten Kletterwände verschiedene Klettermöglichkeiten über Felsnadeln und steil zum Meer abfallende Felswände mit atemraubenden Ausblicken. Für die Liebhaber des Meeres gibt es hingegen wundervolle Ausflüge mit Motorboot oder Schlauchboot, und natürlich Möglichkeiten zum Tauchen.

Was diese Unterkunft einzigartig macht

Die Küche der Provinz Ogliastra ist typisch mediterran: Einfach, aber gesund und schmackhaft.

Die traditionelle Gastronomie ist an die Landesprodukte gebunden: typische Vorspeisen sind die Schinkenarten Talana, Villagrande oder Urzulei, aber auch Würste und verschiedene Speckarten.

Dann gibt es noch den Käse wie z. B. den klassischen Schafskäse oder den su casu axedu, einen säuerlichen Frischkäse aus Schaf- oder Ziegenmilch. Dazu gibt es verschiedene Brotsorten, darunter das pistoccu, aus Gries und Auszugsmehl, und das su modditzosu, ein sehr weiches süßliches Brot, aus Hartweizen, frischer Ricotta und gekochten Kartoffeln.

Unter den ersten Gängen gibt es die Culurgiones, Ravioli mit Ricotta und Pecorino und die Malloreddus (sardische Griesnudeln) meistens mit Schweinswurst. Als Hauptspeise gibt es Spanferkel, Lamm, Zicklein und Schafsbraten.

Natürlich gibt es auch viele Süßspeisen, darunter Pabassinas und Ammarettos (mit Mandeln, Rosinen und Wein), Gattou (knusprige Mandeln mit Zuckerglasur) und Pardulas (Frischkäse mit geriebener Apfelsinen- oder Zitronenschale aromatisiert). Zum Schluss der Wein: der bekannteste ist sicher der rote Cannonau, der bekannteste weltweit verkaufte DOC Wein der Insel.

Eine Seefahrt durch smaragdgrünes Wasser mit kleinen und großen Buchten mit feinstem weißen Sand: das ist Sardinien. Eine Insel, die ihre Besucher durch ihre Kontraste bezaubert, durch Licht und Farben eines traditionsreichen Landes in einer rauhen und unbefleckten Natur.

Sardinien liegt im Herzen des Mittelmeeres und ist vorwiegend bergig, aber ohne hohe Gipfel, und besticht durch seine weit ausgedehnte Naturlandschaft, die ihm zugleich sanfte und rauhe Züge verleiht. Große Flächen haben ihr natürliches Aussehen bewahrt: von kleinen Brachflächen und Seen unterbrochene Wälder bilden den Lebensraum für Hirsche, Wildpferde und Greifvögel.

Bewertungen

5/5 -
(5 Urlauberbewertungen)

Ihre Villa liegt neben dem Perde Pera Beach Resort an der Ostküste.
Durchschnittliche Bewertung 5.0 basierend auf 5 Bewertungen
5

Atemberaubende Umgebung !! Schöne Heimat !!!

  • 5 von 5

Hey Jungs, wir hatten eine total schöne stressfreie und schöne Aufenthalt in Mr. Pilia Haus. Der Strand ist 3 Minuten zu Fuß (vielleicht könnten schneller sein) Umgebung sind sehr schön nur überprüfen Perde Pera und die Küche ist gut ausgestattet. Suzanne & Peter, Hamburg.

  • Bewertung wurde gespeichert: Nov 6, 2015
  • Reisezeitraum: Oct 2015
  • Quelle: HomeAway
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich?
2 1
5

Zeer prettig verblijf, in mooie rustige omgeving.

  • 5 von 5

Mooi huis op een prima locatie, je loopt door de achtertuin binnen een paar minuten naar het witte zandstrand. Vriendelijke eigenaar die tevens groente uit de moestuin tot onze beschikking stelde en hout om te gebruiken voor de barbecue. Heerlijke plek om lekker tot rust te komen. Fam.van Hoff, Gent.

  • Bewertung wurde gespeichert: Oct 20, 2015
  • Reisezeitraum: Jun 2015
  • Quelle: Abritel, Teil der HomeAway Familie
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich?
2 0
5

Un posto indimenticabile

  • 5 von 5

Sia la casa, la spiaggia enorme e bellissima di PerdePera, sia la descrizione sull annuncio corrispondono con la realtà. Una vacanza indimenticabile.

  • Bewertung wurde gespeichert: Aug 31, 2015
  • Reisezeitraum: Jul 2015
  • Quelle: HomeAway
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich?
3 0
5

Een adembenemende omgeving rondom de woning.

  • 5 von 5

Deze prachtige woning voldeed aan al onze verwachtingen. Heel romantische plek.... En met zo'n tuin, veranda en terrassen een feest om te verblijven. Wij komen zeker terug !!!

  • Bewertung wurde gespeichert: Aug 5, 2015
  • Reisezeitraum: Jun 2015
  • Quelle: HomeAway
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich?
3 0
Reggio Emilia
5

Solo una parola .. fantastico !!!

  • 5 von 5

Una casa realmente carina, un giardino realmente stupendo con tanto spazio il quale e' da attraversare per arrivare nelle stupenda spiaggia di PerdePera !!! Realmente qualcosa da favola per trascorrere le vacanze in diretta vicinanza del bellissimo mare della Costa oriëntale della grande stupenda Sardegna !!! Famiglia Perotti, Reggio Emilia.

  • Bewertung wurde gespeichert: Mar 30, 2015
  • Reisezeitraum: Mar 2015
  • Quelle: HomeAway
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich?
3 0

Lage

Nächster Flughafen
120 Kilometer
Cagliari
Nächster Fährhafen
15 Kilometer
Arbatax
Nächster Bahnhof
15 Kilometer
Arbatax
Nächste Autobahnabfahrt
6 Kilometer
SS125
Nächstes Restaurant
2 Kilometer
Cardedu Marina
Auto: Empfohlen

Die Kueste bietet interessierten Tauern herrliche Riffe, die in lange Sandstraende uebergehen und durch einen kleinen Fels, auf dem sich der Turm von Barisardo (Turri) erhebt, miteinander verbunden sind.Schattige Pinienwaelder, unterbrochen von grossen Macchiaflaechen und Eukalyptusalleen begrenzen die Straende bis hin zu den Feuchtgebieten”Bau Eni” und “Tramalitzia” an der Grenze zur Kueste von Cardedu.

Die Feuchtgebiete sind reich an Flora und Fauna. Im Dorfzentrum befinden sich in den Ruinen der S.Leonardo- Kirche, einem Zeugnis aus der Zeit der antiken Siedlungen, interessante historisch-kuenstlerische Werke. Besonders interessant ist die Pfarrkirche, zwischen dem 17. und 18. Jh. entstanden, wegen ihrer Treppe mit einem bunten, mit schoenen Einlegearbeiten versehenen Marmorbaluster.

Der barocke Kampanile dominiert durch seine stattliche Groesse das Dorf. Auf der linken Seite der Pfarrkirche ist das Oratorium der Bruderschaft des Rosenkranzes- im 17.Jh. erbaut- sehenswert,- leider noch nicht renovier.

Dadurch, dass die Bewohner sich vor den haeufigen Wandalenueberfaellen schuetzen mussten,liegt Barisardo ca. 4 km vom Meer entfernt. Zum Schutz wurde auch per Dekret des spanischen Koenigs um das 17.Jhdt, ein kegelfoermiger Turm errichtet, der in den letzten Jahren restauriert wurde.

Cardedu ist ein kleines Zentrum vom Ogliastra, eine der Schönsten und Wildesten Regionen historisch und geographisch von Sardinien. Situiert wenig entfernt vom Strand, in einem Bauer Weiler es hat eine plötzliche urbanistische Entwicklung kennengelernt, sofort nach der Überschwemmung im Jahre 1951, die einen großen Teil der bewohnten Ortschaft von den Orsini und Gairo zerstört hat.

Die Position von Cardedu, an der Kreuzung der Straßen die nach Tacchi bringen, das Meer, die Grotten des Tals von Pardu und den Wäldern von Lanusei, haben die Touristen Entwicklung und die Aufwertung des bewohnten Zentrums begünstigt.

Das Kommune von Cardedu mit seinen 2.000 Hektar Landschaft rund um den Monte Ferru, machen daraus ein exzellentes naturalistisches Komplex.An der Kueste der Ogliastra, einer Art Naturpark mit Hochebenen, Ebenen, kuenstlich angelegten Seen und Wildbaechen, Waeldern und Straenden, “Tonneri und “Taccus”, (beides Kalkfelsformationen) liegt ein kleines Dorf: Cardedu. Es ist 1951 infolge eines Erdrutsches in Gairo zunaechst als dessen Vorort entstanden, da viele Haeuser in Gairo zerstoert waren.

Seit 1984 ist es eine eigenstaendige Gemeinde.Das Meer mit seinem Sandboden und der Kueste, an der sich kleine Buchten mit Sandstraenden, Klippen, Steinen und rotem Porphyr abwechseln, bildet eine vielseitige Landschaft, die noch sauber und urspruenglich ist.

Das Meer von Cardedu ist wegen seiner guten Windverhaeltnisse auch bei Surfern sehr beliebt. Die Landwirtschaft ist – wie auch in der Vergangenheit – vielleicht der wichtigste Wirtschaftszweig, wegen des fruchtbaren Bodens in den Talebenen.Cardedu hat auch archaeologische Schaetze, wie Nuraghen, Domus de Janas, einen heiligen Brunnen (Su Personeddu).

Das Meer von Cardedu ist wegen seiner guten Windverhaeltnisse auch bei Surfern sehr beliebt. Die Landwirtschaft ist – wie auch in der Vergangenheit – vielleicht der wichtigste Wirtschaftszweig, wegen des fruchtbaren Bodens in den Talebenen.

Cardedu hat auch archaeologische Schaetze, wie Nuraghen, Domus de Janas, einen heiligen Brunnen (Su Personeddu). Wegen der erst kurzen Gruendung der Gemeinde gibt es keine sonstigen historischen Denkmaeler, abgesehen von der antiken Landkirche der Madonna di Buoncammino. Deswegen haben die Bewohner die Piazza zu ihrem wichtigsten Treffpunkt erklaert.

Er ist Zentrum und Wohnzimmer des Dorfes zugleich.Im Winter wenig besucht, fuellt sich das Dorf im Sommer mit Leben und wird fuer zwei Monate ein wichtiger Bezugspunkt fuer Einheimische, Gaeste und Touristen; dies auch Dank des Festes “Insieme a Cardedu”, das ein breites Spektrum an Veranstaltungen bietet, von Musik ueber Tanz, Theater und Folklore.

Die Marina von Cardedu ist malerisch und ruhig, aber es gibt eine Streuung von Bars, Restaurants und Geschäften in der Umgebung. Alternativ können Sie im Dorf Cardedu, Geschäft, wo Sie alle lokalen Produkten finden kann.

Umgeben von den Huegeln “Su Pranu”, “Pitzu e Monti” und der Hochebene “Teccu” hat das Dorf ein guenstiges Klima und eine Landschaft, die durch hundertjaehrige Olivenbaeume, Mandelbaeume und Macchia Mediterrania gekennzeichnet ist. In dem bariesischen Territorium haben “Domus de Janas” (Felsengraeber) und viele “Nuraghen”, die zum Teil sehr gut erhalten sind, die Zeit ueberdauert.

Mietpreis & Verfügbarkeit

Mietpreise von Marina di Cardedu. Perde Pera. in Cardedu, Italien

Preise sind angegeben:
pro Objekt
Agentur akzeptiert Zahlung in:
EUR
Währungsrechner
Saisonpreis Minimum Preis Zusätzliche Nächte pro Nacht am Wochenende pro Woche pro Monat Event
 
Low Season
1 Okt 2016 - 31 Mai 2017
7 Nächte Mindestaufenthalt
400 €
für 7 Nächte
400 €
 
Anmerkungen: Preise basieren auf 4 Gästen; pro zusätzlichem Gast werden 10 € pro Nacht berechnet.
 
Mid Season
1 Jun 2017 - 30 Jun 2017
7 Nächte Mindestaufenthalt
600 €
für 7 Nächte
600 €
 
Anmerkungen: Preise basieren auf 4 Gästen; pro zusätzlichem Gast werden 10 € pro Nacht berechnet.
 
High Season
1 Jul 2017 - 31 Jul 2017
7 Nächte Mindestaufenthalt
900 €
für 7 Nächte
900 €
 
Anmerkungen: Preise basieren auf 4 Gästen; pro zusätzlichem Gast werden 10 € pro Nacht berechnet.
 
High Season
1 Aug 2017 - 31 Aug 2017
7 Nächte Mindestaufenthalt
1.050 €
für 7 Nächte
1.050 €
 
Anmerkungen: Preise basieren auf 4 Gästen; pro zusätzlichem Gast werden 10 € pro Nacht berechnet.
 
Mid Season
1 Sep 2017 - 30 Sep 2017
7 Nächte Mindestaufenthalt
600 €
für 7 Nächte
600 €
 
Anmerkungen: Preise basieren auf 4 Gästen; pro zusätzlichem Gast werden 10 € pro Nacht berechnet.
 
Low season
1 Okt 2017 - 31 Mai 2018
7 Nächte Mindestaufenthalt
400 €
für 7 Nächte
400 €
 
Anmerkungen: Preise basieren auf 4 Gästen; pro zusätzlichem Gast werden 10 € pro Nacht berechnet.

Verbindliche Steuern & Gebühren

Zusätzliche Kosten Keine zusätzlichen obligatorischen Gebühren

Final cleaning fee of €50. Included the energy and all bath, kitchen and bed linen.

Payment Terms: Within 7 days after receiving our confirmation on your booking request you've to pay 25% of the total rent deposit. On arrival at your vacation home, the balance due has to be paid to the owner by handling of the keys.

Cancellation: Cancellation 9 months to one week time before arrival, 50% of the total rent payable. If canceled less than the above term is 75% of the total rent payable.

Regarding a withdrawal of your booking in case of serious illness, we can make an agreement that only 25% of the total amount will be paid from your side. Although when demonstrable with an authentic and signed medical certificate (no copies), which can be sent to our accountant for further verification.

Stornobedingungen der Agentur

Fragen Sie bei der Buchung des Objekts bitte die Agentur oder überprüfen Sie den Mietvertrag.
Geben Sie für genaue Preise Ihren Reisezeitraum an
Verfügbares Anreise-Datum
Verfügbar (keine Anreise)
belegt

Ausstattung

Ausstattung von Marina di Cardedu. Perde Pera. in Cardedu, Italien

Unterkunftsart:
  • Bungalow (freistehend)
Mahlzeiten:
  • Selbstverpflegung
Wohnfläche:
  • 90 m²
Ortstyp:
  • am Strand
  • am Wasser (Fluss / See)
Urlaubsmotto:
  • Preiswerte Unterkünfte
  • Romantische Zufluchtsorte
Allgemeines:
  • Klimaanlage
  • Kamin
  • Fön
  • Bügelbrett und -eisen
  • Bettwäsche
  • Wohnzimmer
  • Parkplatz
  • Handtücher
  • Waschmaschine
Küche:
  • Kaffeemaschine
  • Geschirr
  • Küche
  • Mikrowelle
  • Backofen
  • Gewürze
  • Kühlschrank
  • Kochfeld
Essgelegenheit:
  • Essbereich
  • Sitzmöglichkeiten für 8 Personen
Badezimmer:
  • 1 Badezimmer
  • Badkamer 1 - WC , Dusche , Bidet
    Badkamer 2 - Außendusche
Schlafzimmer:
  • 3 Schlafzimmer, Schlafmöglichkeiten für 7
  • slaapkamer 1 - 1 Französisches Bett (groß)
    slaapkamer 2 - 2 Einzelbett
    slaapkamer 3 - 2 Einzelbett , 1 Schlafsofa
Unterhaltung:
  • Satelliten-/Kabel-TV
  • Fernseher
Außenbereich:
  • Garten
  • Grill
  • Veranda
  • 8 Gartenstühle
  • 2 Liegestühle
Geeignet für:
  • Langzeitmieter willkommen
  • Für Kinder geeignet
  • Rauchen erlaubt
  • Rollstuhlgeeignet
Attraktionen:
  • Brandung
  • Höhlen
  • Restaurants
  • Ruinen
  • Weinverkostungen
Freizeitmöglichkeiten:
  • Strandurlaub
  • Reiten
  • Paddelboot fahren
  • Ausflugs-Autofahrten
  • Sight-Seeing
  • Wandern
Sport und Abenteuer:
  • Reit-Veranstaltungen
  • Mountainbiking
  • Bergsteigen
  • Segeln
  • Tauchen
  • Schnorcheln
  • Höhlenforschung
  • Wellenreiten
  • Baden
  • Surfen
Weitere Informationen:
Endreinigung 50 €. Es umfasste alle Leinen für Bad, Bett und Küche; so auch die Energie. Zahlungsbedingungen: Innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt unserer Bestätigung auf Ihre Anfrage Sie haben zu 25% der Gesamtmiete Kaution zu zahlen. Bei der Ankunft in Ihrem Ferienhaus, hat der Restbetrag an den Eigentümer gezahlt werden, indem der Schlüssel Handhabung. Stornierung: 9 Monate bis 1 Woche Zeit vor der Ankunft, 50% der Gesamtmiete zu entrichten ist. Stornierungen, die weniger als die oben genannten Begriff beträgt 75% der Gesamtmiete zu entrichten ist. Rücktritt von Ihrer Buchung im Falle einer schweren Krankheit, können wir eine Vereinbarung, dass nur 25% des Gesamtbetrages von Ihrer Seite bezahlt werden machen. Obwohl, wenn nachweislich mit einer authentischen und unterzeichnet ärztliches Attest (keine Kopien), die für eine weitere Überprüfung zu unserem Buchhalter versendet werden können.

Partnerangebote

Rundum sorglos in den Urlaub
Mit unserer Premiumabsicherung speziell für's Ferienhaus

europ-assistance.png
  •   Reiserücktrittsversicherung
  •   Reiseabbruchversicherung
Portable wifi hotspot

Ähnliche Objekte, die Ihnen gefallen könnten