Vermietung leicht gemacht: 10 Tipps zur Organisation Ihrer Vermietung


Optimieren Sie jetzt Ihren Vermietungsprozess und erleichtern Sie sich so die Vermietung Ihres Ferienhauses oder Ihrer Ferienwohnung.
Im Folgenden haben wir 10 Tipps für Sie zusammengestellt:

Zeit für eigene Aufenthalte rechtzeitig einplanen:
Reservieren Sie sich so früh wie möglich die gewünschten Termine in Ihrem Kalender, um Ihr Ferienhaus zu besuchen. So müssen Sie sich nicht auf die übrig geblieben Termine beschränken.

Nutzen Sie die technologischen Fortschritte:
Haben Sie das viele Tippen satt? Formulieren Sie Standard-Textpassagen für oft gestellte Fragen der Urlauber vor, wie z. B. Informationen zur Anreise, Schlüsselübergabe, Preisen etc. Anstatt jedes Mal einen komplett neuen Text zu schreiben, kopieren Sie Ihre Antwort einfach aus den Textpassagen zusammen. Dies kann Ihnen auch helfen Anfragen von Ferienhaus-Gästen schneller zu beantworten.

Feiertage frühzeitig einplanen:
Tage, auf die bestimmte Feiertage fallen, können eine große Rolle bei den Buchungsanfragen spielen. Vermerken Sie in Ihrem Kalender unbedingt die gesetzlichen Feiertage und nutzen Sie Ihre Chance: Sie können z. B. einen längeren Mindestaufenthalt für verlängerte Wochenenden oder sogar höhere Preise verlangen.

Erstellen Sie eine Liste mit Kontaktdaten:
Sortieren Sie Ihre Adressenlisten und erstellen Sie eine aktuelle Liste oder Tabelle mit allen wichtigen Kontakten, die mit der Vermietung Ihres Ferienhauses oder Ihrer Ferienwohnung zu tun haben. So können Sie Ihre losen Notizzettel vernichten und haben alles schnell griffbereit.

Aktualisieren Sie die Preise in Ihrem Inserat:
Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit, um die Preise für mindestens 12 Monate im Voraus zu aktualisieren. So können sich potenzielle Ferienhausurlauber auf einen Blick schnell informieren.

An- und Abreise-Prozesse überdenken und diese mit Ihrem Hausmeister besprechen:
Wenn Sie mal 5 Minuten Zeit haben, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie man diese optimieren könnte. Ändern Sie zum Beispiel Ihre An- und Abreise-Zeiten, so dass es weniger stressig für Sie oder Ihren Dienstleister bedeutet.

Akzeptieren Sie Kreditkarten:
Ziehen Sie ein auf Kreditkarten basierendes Zahlungssystem in Betracht. So können Sie Urlaubern die Zahlung vereinfachen und Buchungen internationaler Ferienhaus-Urlauber einfacher abwickeln. Die Zahlung per Kreditkarte ist nicht nur viel einfacher für Ihre Gäste, sondern kann auch Ihnen Zeit sparen.

Reiserücktrittversicherung für Ihre Gäste:
Sind Sie wegen den vielen Stornierungen und den damit verbundenen endlosen Formalitäten frustriert? Überzeugen Sie Ihre Ferienhaus-Gäste von den Vorteilen einer Reiserücktrittsversicherung. So sind Ihre Zahlungen gesichert.

Buchhaltung führen:
Nutzen Sie Sonderangebote, um günstig Ordner, Kalender und Blöcke für Ihre Buchhaltung zu erstehen. Starten Sie Ihre eigene Buchhaltungsmethode am besten im Januar für einen sauberen Start ins neue Jahr.

Archivieren Sie die alten Mietverträge:
Wenn Sie immer wieder Schwierigkeiten haben, den richtigen Ordner rauszupicken, ist es an der Zeit, einen Archivierungsplan zu erstellen. Archivieren Sie die Buchungen vom Vorjahr in separaten Ordnern und widmen Sie den anstehenden und zukünftigen Buchungen Platz in Ihren Büroschrank.




Zurück zur Übersicht Vermieter-Ratgeber

Ratgeber für Vermieter


Jetzt unverbindlich registrieren und kostenlosen Zugriff auf alle Ratgeber, Leitfäden und Muster-Verträge sichern!