Was Sie tun können, wenn Ihre Ferienunterkunft in der Hochsaison nicht ausgebucht ist

 



Fassen Sie folgende Möglichkeiten ins Auge, um kurzfristige Buchungen zu halten:

Aktualisieren Sie Ihre Überschriften
Heben Sie zum Beispiel eine bestimmte, noch verfügbare Woche für die Ferienhaus-Besucher hervor. Das könnte die Ferienhaus-Urlauber dazu bringen, diesen Zeitraum zu buchen. Es kann außerdem eine gewisse Dringlichkeit vermitteln, wenn der Zeitraum als Last-Minute-Angebot benannt ist.

Unterbreiten Sie ein Spezialangebot
Manche Ferienhaus-Urlauber buchen eher, wenn sie das Gefühl haben, ein gutes Geschäft zu machen. Dabei muss Sie dieses Spezialangebot nicht mal besonders viel kosten. Eine Möglichkeit ist es, vorab den Wochenpreis zu erhöhen, um anschließend einen Rabatt anbieten zu können. Ein Spezialangebot muss aber nicht immer einen prozentualen Rabatt Ihres Mietpreises umfassen. Eine andere Möglichkeit ist z. B. „bei 6 Nächten 1 Nacht gratis“, Rabatte für zukünftige Übernachtungen nach der Buchung in der Hauptsaison oder auch Geschenkgutscheine für lokale Attraktionen und Restaurants.

Bieten Sie Mindestaufenthalte ab 1 Nacht an.
Da dieses Jahr viele Ferienhaus-Urlauber nah gelegene Reiseziele bevorzugen, buchen Sie oft eher ein verlängertes Wochenende als eine ganze Woche. Stellen Sie Tagespreise in Ihrem Inserat ein und heben Sie dies hervor, um Kurzurlauber anzusprechen. Wichtig ist es auch, den in der Mietpreistabelle ausgewiesenen Mindestaufenthalt so gering wie möglich einzustellen (1 Nacht).

Halten Sie Ihren Kalender aktuell.
Wenn Ferienhaus-Urlauber einen leeren Kalender sehen, nehmen Sie an, dass alles belegt, der Vermieter nicht organisiert ist oder sowieso keiner antworten wird. Ferienhaus-Urlauber, die einen erst kürzlich aktualisierten Kalender mit freien Zeiträumen für Ihre Wunschdaten sehen, wollen eher anfragen und buchen.

Schicken Sie eMails an ehemalige Urlauber und Interessenten Ihres Ferienhauses oder Ihrer Feriewohnung.
Schauen Sie in Ihren alten Gästelisten nach und informieren Sie diese über verfügbare Termine. Wenn sie nicht zu weit entfernt wohnen, kommen sie vielleicht ohne große Ankündigung vorbei. Sie können außerdem bei den Ferienhaus-Urlaubern nachfassen, die Ihnen eine Buchungsanfrage geschickt, aber nicht gebucht haben.

Veröffentlichen Sie Sommeransichten Ihres Ferienhauses oder Ihrer Ferienunterkunft.
Falls auf Ihrem Übersichts/Index-foto Ihres Ferienhauses oder Ihrer Ferienwohnung voll Schnee oder mit Weihnachtslichtern dekoriert ist, hilft Ihnen das für Sommerbuchungen sicher nicht viel weiter. Stellen Sie sicher, dass Ihre Fotos hell und farbenfroh sind, um Ferienhaus-Urlauber auf der Suche nach der perfekten Sommerferienhäuser und -ferienwohnungen anzusprechen.

Heben Sie lokale Aktivitäten und Festivals hervor.
Aktualisieren Sie Ihr Inserat mit lokalen Aktivitäten und Festivals und stellen Sie dar, wie viel Ferienhaus Gäste aus ihrem Urlaub bei Ihnen machen können.

Versuchen Sie, Buchungen mit Events zu verbinden.
Der Sommer ist eine beliebte Zeit für Familientreffen und Hochzeiten. Falls Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung genug Platz für große Gruppen hat, werben Sie mit der Möglichkeit, Ihr Ferienhaus für solche Events zu nutzen. Während man mit dieser Taktik am besten am Anfang des Jahres fährt, könnte man jedoch mit Glück einige Last-Minute-Buchungen erwischen.

Wie auch immer Sie Ihre freien Zeiträume im Sommer versuchen zu füllen, prüfen Sie auf jeden Fall Ihren eMail-Eingang häufig und antworten Sie schnell auf Anfragen von Ferienhaus-Urlauber. Verwenden Sie einen Auto-Responder für Ihr eMail-Konto, falls Sie für einen bestimmten Zeitraum nicht verfügbar sind und melden Sie sich per Telefon, um den potenziellen Ferienhaus-Gast zu überzeugen. Sie sollten außerdem sicherstellen, dass Ihr Inserat möglichst viele Kontaktmöglichkeiten enthält, damit interessierte Ferienhaus-Urlauber Sie erreichen können. Ein weiteres nützliches Werkzeug zur Umwandlung der Buchungsanfragen ist der kostenlose SMS-Service. Aktivieren Sie diesen, um für jede per eMail eingegangene Anfrage eine Kurzmitteilung (SMS) auf Ihr Mobiltelefon zu erhalten. So können Sie auch unterwegs reagieren und den Interessenten zurückrufen. Mit ein wenig Geduld und Anstrengung können Sie so Ihre Sommerbuchungen erhöhen, auch wenn das ein bisschen mehr Last-Minute bedeutet als Sie bisher gewohnt sind.




Zurück zur Übersicht Vermieter-Ratgeber

Ratgeber für Vermieter


Jetzt unverbindlich registrieren und kostenlosen Zugriff auf alle Ratgeber, Leitfäden und Muster-Verträge sichern!